12.12.2016:

2. Hunsrück-Rallye-Sprint findet am 13.05.2017 statt

Mehr WP-Kilometer geplant

Nach einer erfolgreichen Premiere im Jahr 2016 wird es auch im kommenden Jahr einen Hunsrück-Rallye-Sprint geben. Unter dem Motto „Der Geist der Hunsrück-Rallye lebt weiter“ soll es eine zweite Auflage der Veranstaltung geben. Das Organisationsteam um Rallyeleiter Wolfgang Huhmann hat sich in den letzten Wochen dazu entschlossen, das gleiche Format wie in diesem Jahr durchzuführen. „Wir haben viele positive Rückmeldungen von Teilnehmern und Zuschauern erhalten und daher war uns schnell klar, dass wir diese Veranstaltung erneut durchführen wollen. Bei der Neuauflage werden wir die Dinge optimieren, die in diesem Jahr noch verbesserungswürdig waren. Dank der zahlreichen Rückmeldungen die wir erhalten haben, wissen wir wo wir uns noch verbessern können,“ zeigt sich Huhmann optimistisch, im Jahr 2017 erneut einen erfolgreichen Rallye-Sprint auf die Beine zu stellen. Wie bei der Erstauflage wird die Veranstaltung auch im Jahr 2017 nach dem Rallye 35-Reglement durchgeführt werden. Bei der Terminplanung traten kleine Probleme für das Sportfahrer-Team Hunsrück auf. „Durch andere Verpflichtungen des Vereins haben wir uns nun für den 13. Mai entschieden. Uns ist bewusst, dass dies eine Woche nach der Löwenrallye unserer Freunde des AMC Birkenfeld ist, jedoch konnten wir durch Terminkollisionen im Verein keinen anderen Termin wählen“, gibt Huhmann an. Er fügt dann aber noch humorvoll an: „Im Hunsrück ist es so schön, da freuen sich manche Teilnehmer, dass sie zwei Wochen hintereinander im Kreis Birkenfeld zu Gast sein können.“
Organisationsleiter Kim Oliver Rieth hofft auf ein genau so gutes Zusammenspiel mit Behörden und Gemeinden wie bei der Premiere: „ Die Unterstützung die wir von den Gemeinden Hettenrodt und Kirschweiler, aber auch von der Verbandsgemeinde Herrstein erhalten haben, war einfach riesig. Das hat die Neuschaffung einer solchen Veranstaltung sehr unterstützt,“ erfreut sich Rieth am guten Zusammenspiel. Auf ein solch gutes Zusammenspiel hoffen die Organisatoren auch im kommenden Jahr.
Zum Schluss kündigt Rallyeleiter Huhmann noch eine Neuigkeit an: „Wenn die Gemeinden und Behörden mitspielen werden wir die Strecke um ca. 2,5 Kilometer verlängern und auch noch im Bereich Mackenrodt fahren. So kämen wir dann auf knapp 30 WP-Kilometer“ Bleibt also zu hoffen, dass die Veranstalter ihre Pläne umgesetzt bekommen. Dann steht einem tollen Rallye-Spektakel, bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein, nichts im Wege.


Teilnehmerinfo:

Kleine Notiz am Rande: 100m vom Parc Fermé besteht für alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich umzuziehen und nach erledigter Rallye auch zu duschen.